Landesentscheid im Schulrudern und Hamburger Schulrudermeisterschaft 2016

18. Juli 2016: Vier Schulen qualifizierten sich für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Die Gymnasien Matthias-Claudius, Wilhelm, Emilie-Wüstenfeld und Sophie-Barat teilen sich mit ihren Erfolgen bei den diesjährigen Hamburger Meisterschaften die acht Fahrkarten für das Bundesfinale im September in Berlin.

Im sportlich hochwertigsten Rennen des Tages wuchteten die Jungs vom MCG ihren Gig-Riemenvierer in 3:44,1 über die 1000m Strecke. Dies reichte nach hartem Bord an Bord Kampf am Ende sicher um die Jungs vom Wilhelm-Gymnasium in Schach zu halten. Für Allemannia Ruderer Benjamin Zeisberg, auf Schlagübername im siegreichen Vierer rudernd, ergibt sich somit in diesem Jahr die Möglichkeit, seine dritte Goldmedaille auf einem Bundesfinale zu gewinnen. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft war ihm dies im Zweier ohne sowie im Achter der B-Junioren bereits gelungen. Heuer war seine Schulmannschaft auch im breiten Riemen- als auch Skullboot nicht zu schlagen gewesen.

Einen Doppelsieg erreichten, ebenfalls in der mittleren Altersklasse, auch die Mädchen vom Wilhelm-Gymnasium. Spannend machten Anna und Julia Ferreira-Becker, Josefine Stamer, Emilia Wiegrefe und Steuermann Frederik Tiefenbacher es noch einmal auf Streckenhälfte als eine Boje der Streckenbegrenzung touchiert wurde. Danach ließen sie die Konkurrenz von EWG und MCG stehen um ihren italienischen Rennvierer mit zwei Bootslängen Vorsprung zum Titelgewinn über die Ziellinie zu schieben. Hamburger Meister!

Im zweiten Rennen, im Gig-Doppelvierer, musste Julia angeschlagen aussetzen. Linn Martin, die sowieso in diesem Rennen zum Einsatz kommen sollte, übernahm den Bugplatz. Und auch bei nur einer Leistungsruderin im Boot, nämlich Anna auf Schlag, musste die Konkurrenz die Überlegenheit des WG anerkennen.

Im Achter plant die Sophie-Barat-Schule bereits für 2017. In diesem Jahr dominierten die schon etwas ausgereifteren Ruderer vom Wilhelm-Gymnasium.

Mit einer „ollen Dolle für den dollen Ollen“ verabschiedete der Fachausschuss Rudern mit Günter Mühlbach, dem langjährigen Protektor des Schulrudervereins am MCG, einen der erfolgreichsten Ruderlehrer der Geschichte des Schulruderns in Hamburg in die wohlverdiente Pension.

Text: Roland Rauhut
Photos: Birgit Schnitzler

Ergebnisse Landesentscheid 2016