2. Dezember 2017: Bericht und Ergebnisse vom 37. Alsterlauf des Hamburger Schüler-Ruderverbands

1. Gemeinsamer Alsterlauf der Vereins- und der Schulruderer

Platz 1 und eine halbe Minute Vorsprung auf den Zweiten! David Backhaus (Wilhelm-Gymnasium/DHuGRC) hatte auf der 3 km Strecke der Jüngeren alles im Griff. Was regelmäßiges und engagiertes Training doch so alles bewirken kann! Eng hätte es werden können, wenn der eigene Klassenkamerad, Bendix Bechtold, nicht wegen Krankheit hätte abmelden müssen.

Mit 220 Meldungen hatte die gemeinsame Veranstaltung von Fachausschusses Rudern der Schulbehörde und RG Hansa eine Starterliste, die in die richtige Richtung weist. Trockenes und kaltes Frühwinterwetter bot am ersten Dezember Samstag den geeigneten Rahmen. Dieser wurde durch das vorzügliche Kuchenbuffet im Hansa Bootshaus auch richtig lecker.

Bei den Mannschaftswertungen gab es doppelte Buchführung. In der Vereinswertung gingen die Siege bei den jüngeren sowie den älteren Mädchen an den ARV Hanseat. Auch die älteren Jungs vom Kämmerer Ufer bildeten das stärkste Team. Bei den jüngeren Jungs war Der Hamburger und Germania RC vorn.

Bei der Wertung der Schulen gingen  die Mannschaftspreise an das Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium (ältere Mädchen) die Winterhuder Reformschule (jüngere Mädchen) und das Wilhelm-Gymnasium (jüngere Jungs). Mit der gleichen Platzziffer gab es bei den älteren Jungs zwei Siegerschulen, nämlich die Wichern Schule und das Wilhelm-Gymnasium.

Für die schnellsten Alsterrunden brauchten Lea Lützen (Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium) weniger als 34 und Moritz Schröder (ARVH/Wichern Schule) weniger als 29 Minuten.
Gewonnen haben, wie meistens bei derartigen Wettkämpfen, alle Teilnehmer, und zwar gegen den eigenen „inneren Schweinehund“. Glückwunsch!

Bericht: Roland Rauhut
Fotos: Achim Eckmann

Hier sind die Ergebnisse Alsterlauf 2017  zum Download
Hier ist das  Meldeergebnis Alsterlauf 2017