64. Schul-Jugend-Regatta 2015


Herbst-Sprintregatta der Schulruderer – Stoff für Gespräche mit den Enkeln

Donnerstag, 8. Oktober 2015
160 SchülerInnen und Schüler starteten auf der traditionellen Herbstregatta der Schulruderer auf der Alster am Schulbootshaus Kugelfang. Hier waren nicht nur Spitzenruderer am Start, sondern vor allem auch junge Nachwuchstalente, die erst seit kurzer Zeit im Ruderboot sitzen. Insbesondere für sie war die Sprintstrecke von 250 Metern gut geeignet, erste Erfahrungen im Wettkampfrudern zu sammeln.

Sieben Schulen konnten sich bei nieseligem Herbstwetter in die Siegerlisten eintragen. Die meisten Rennen gewann einmal mehr das Matthias-Claudius-Gymnasium (MCG), vor dem Wilhelm-Gymnasium (WG). Es folgen das Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium, die Thomas-Mann-Schule Lübeck, das Gymnasium Grootmoor, das Domgymnasium Verden und das Friedrich-Ebert-Gymnasium Harburg. Wobei das WG die meisten Sieger stellte, konnte man mit 9 doch die größte Zahl an Mannschaftsbootsiegen erringen. Auch die direkten Duelle gegen das MCG konnten die Harvestehuder diesmal allesamt für sich entscheiden. Und so siegte der Jungen Vierer des WG der Jahrgänge 98 – 00 in Tagesbestzeit von 1:04,9 über die 250m Sprintstrecke im Gig-Doppelvierer gegen MCG im Prestige-Duell. Das pikante dabei: der WG Vierer war im September in Berlin, beim Bundesfinale, 4. im Renndoppelvierer geworden, die Wandsbeker Silbermedaillengewinner im Riemen-Gig-Vierer.

Wie in jedem Jahr bot diese 3-Bahnen-Regatta auf dem schmalen Alsterlauf auch breitensportlicher orientierte Rennen zum Beispiel für Oberstufen-Kursruderer. Viele hatten Spaß bei ihrem ersten Ruderwettkampf im Team mit ihren Mitschülern, einige ein Erfolgserlebnis mit einer Medaille in den Farben unserer Stadt. Vielleicht wird manch eine Schülerin oder manch ein Schüler dereinst den eigenen Enkeln von der Regatta auf der Alster erzählen …

Roland Rauhut

Hier ist das Regattaergebnis zum Download:  schuljgd-15 – Protokoll
Hier ist das Meldeergebnis: Schuljugend_15_Programm