Bericht und Ergebnisse von der 44. Langstreckenregatta der Hamburger Schulruderer am 26. April 2016

Aprilwetter der übelsten Sorte hielt die Schulruderer nicht davon ab, ihre 44. Langstreckenregatta auf dem Alsterkanal durchzuführen. 

Die üblichen Verdächtigen waren am schnellsten. Das Matthias-Claudius-Gymnasium holte einmal mehr die meisten Tagessiege. Das Wilhelm-Gymnasium setzte mit seinem Jungen Doppelvierer Jahrgang 1999 die Tagesbestzeit. Man darf gespannt sein, was diese Mannschaft nach zuletzt zwei 4. Plätzen beim Bundesfinale in diesem Jahr in Berlin wird erreichen können. Eine Medaille ist jedenfalls fällig. Die Herausforderer der beiden genannten Schulen kamen von der Sophie-Barat-Schule. Noch hatten die Konfessionsschüler das Nachsehen. Aber dem Vernehmen nach wird bereits am JtfO Achter nicht nur für dieses Jahr gebastelt.

Apropos: Auf der kleinen und schon so oft für Regatten der Schulruderer  genutzen Regattastrecke vor dem Schulbehördenbootshaus am Kugelfang in Hamburg Alsterdorf sollen am 9. Juli 2016 die Bundesliga Achter aus ganz Deutschland regattieren. Wahrscheinlich werden Hamburger Schülerachter das Programm ergänzen. Die Verhandlungen laufen …

von Roland Rauhut

Hier ist das Regattaergebnis…