Archiv der Kategorie: Allgemein

41. Alsterlauf im Schulrudern

Am Samstag den 3. Dezember liefen SchulrudererInnen und VereinsruderInnen gemeinsam um die Außenalster.

Trotz der vielen krankheitsbedingten Abmeldungen war der vom Fachausschuss Rudern (der Schulbehörde) und der RG Hansa ausgerichtete Alsterlauf wieder eine tolle Veranstaltung. Für das leibliche Wohl in Form von Kuchen, Waffeln, Kaffee und Kinderpunsch sorgten wieder einmal die HelferInnen der RG Hansa. Bei weihnachtlichen Klängen zeigten so manche AthletInnen beeindruckende Endspurts im Alsterpark.

Die schnellste Zeit des Tages über die Alsterrunde liefen mit 30:16 min Jan-Louis Poche von der RG Hansa (Stadtteilschule Alter Teichweg) und mit 33:09 min Kaya Wölk vom Alster-Ruderverein Hanseat.

Hier ist das Ergebnis und erste Fotoeindrücke.

  Ergebnisse 41. Alsterlauf 2022

von Achim Eckmann

 

69. Schul-Jugend-Regatta 2022: die Herbst-Sprint-Regatta

29. September 2022: 247 Schülerinnen und Schüler starteten in 72 Booten auf der traditionellen Herbstregatta der Schulruderer auf der Alster am Schulbootshaus Kugelfang. Hier waren nicht nur Spitzenruderer am Start, sondern vor allem auch junge Nachwuchstalente, die erst seit kurzer Zeit im Ruderboot sitzen. Insbesondere für sie war die Sprintstrecke von 250 Metern gut geeignet, erste Erfahrungen im Wettkampfrudern zu sammeln. Nach einem verregneten September nun eine Ruderregatta an einem sonnigen norddeutschen Herbsttag ohne Regen.

Wie in jedem Jahr bot diese 3-Bahnen-Regatta auf dem schmalen Alsterlauf auch breitensportlicher orientierte Rennen zum Beispiel für Oberstufen-Kursruderer. Viele hatten Spaß bei ihrem ersten Ruderwettkampf im Team mit ihren Mitschülern, einige ein Erfolgserlebnis mit einer Medaille in den Farben unserer Stadt.

Am Ende einer reibungslos verlaufenen Veranstaltung auf dem von der Ruderbundesliga zwischenzeitlich „Alsterkrug-Arena“ getauften Alsterabschnitt wies der Regattasprecher auf die nächsten Wettkampftermine hin. Am 3. Dezember findet der traditionelle Lauf der Schulruderer um die Außenalster statt.

  Ergebnisse Schul-Jugend-Regatta 2022
  Programm Schul-Jugend-Regatta 2022

von Achim Eckmann

 

JTFO Bundesfinale in Berlin: Hamburgs Schulruderer holen 2x Gold und 2x Silber

Zwei Jahre lang konnte das JTFO Herbstfinale aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Umso mehr freuten sich die Schulruderer, sich endlich wieder auf der Olympiastrecke von 1936 in Berlin-Grünau über die 1000-Meter-Distanz messen zu können.

Im sehr stark umkämpften Feld der gesteuerten Renndoppelvierer mit Steuermann der Altersklasse 15-17 Jahre erruderten die Jungs von der Stadtteilschule Alter Teichweg hinter dem nicht zu schlagenden und mit Junioren-Weltmeistern besetzten Boot aus Dresden eine grandiose Silbermedaille. Das Rudern erlangt in seit einigen Jahren am ATW eine immer größere Bedeutung und so wird auch in den kommenden Jahren mit den Elitschülern des Sports zu rechnen sein.

In der gleichen Altersklasse gelang den jungen Herren des Wilhelm-Gymnasiums im etwas breiteren Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau nach einem souveränen Finaleinzug mit Bestzeit im Finale sogar der Sprung ganz oben aufs Treppchen. Über die gesamte Strecke ließen sie ihren Gegnern nie die Chance, an ihnen vorbei zu ziehen und fuhren mit etwas mehr als einer Bootslänge und Jubelschreien, die über den gesamten Regattaplatz hallten, über die Ziellinie.

Im gesteuerten Renndoppelvierer der jüngeren Mädchen (12-14 Jahre) gewannen die Mannschaft der Wichern-Schule ihren Vorlauf deutlich und nahm sich dementsprechend für das Finale einiges vor. Auf dem Regattaplatz beeindruckten sie bereits in ihren jungen Jahren mit einer erstaunlichen Entschlossenheit und Angriffslust. Beides konnten sie dann im Finale auch in Bootsgeschwindigkeit umsetzen und fuhren bei widrigen Bedingungen hinter dem dominanten Boot aus Minden zur Silbermedaille. Mit dieser Mannschaft wird in den kommenden Jahre noch zu rechnen sein.

Im Schüler-Achter hatte das Boot vom Heilwig-Gymnasium bereits nach dem Vorlauf Grund zur Freude. In einem beherzten konnten sie mit einem zweiten Platz den direkten Finaleinzug feiern. Mit einigen Quereinsteigern besetzt war dies bereits ein großer Erfolg

für die Mannschaft und so konnte man im Finale frei auffahren. Dort konnten sie dann einen weiteren Achter hinter sich lassen und beendeten die Regatta somit mit einem für sie erfreulichen fünften Platz.

Im traditionell starken Feld der Jungen-Doppelvierer mit Steuermann (WK III) hatten die Jungs der Sophie-Barat-Schule leider etwas Pech mit der Auslosung. Dadurch landeten sie im deutlich stärkeren Halbfinale und konnten sich somit leider knapp nicht fürs das A-Finale qualifizieren. In einem beherzten Rennen erruderten sie dort den zweiten Platz und landeten somit insgesamt auf Rang acht.

Das Matthias-Claudius-Gymnasium war mal wieder in der von ihnen fast abonnierten Bootsklasse des Riemen-Gigvierers am Start. Die Jungs mussten nach einem schwierigen Vorlauf über den Hoffnungslauf gehen, gewannen diesen jedoch deutlich und griffen im Finale voll an. Bei anspruchsvollen Ruderbedingungen auf der gestauten Dahme fuhren sie trotz leider mit zwei Sekunden Rückstand auf Bronze knapp am Treppchen vorbei. Ihre Schulkameradinnen fuhren im gesteuerten Gig-Doppelvierer über den Hoffnungslauf ebenfalls ins A-Finale und hatten ihr Mindestziel somit erreicht. Im Finallauf fuhren sie dann voll auf Angriff, mussten sich jedoch ebenfalls mit einem vierten Platz begnügen.

Der gesteuerte Renndoppelvierer der älteren Mädchen ist traditionell eins der am stärksten besetzten Rennen, da es bei den Mädchen keinen Achter gibt und dementsprechend sehr viele Kaderathletinnen in diesem Rennen für ihre Schulen an den Start gehen. Die Hamburger Mädchen vom Wilhelm-Gymnasium konnten erst unmittelbar vor der Regatta gemeinsam im Boot trainieren und dies wirkte sich leider auch auf ihre Rennperformance aus. Im B-Finale kamen sie als zweites Boot ins Ziel und beendeten die Regatta somit auf Rang acht.

Neben den JTFO-Bundesfinals wurde auch der Schüler-Achtercup im Rahmen der Regatta ausgetragen. Nach dem Vorlauf trauten viele erfahrene Trainer der etablierten Sportschulen ihren Augen wohl kaum. Die im Rudern bisher eher wenig aktive Eliteschule des Sports Alter Teichweg gewann den eigenen Vorlauf souverän und hatte unter allen Achtern die mit Abstand schnellste Zeit. Im Finale wurden sie dann ihrer neuen Favoritenrolle gerecht und fuhren souverän mit rund einer Bootslänge als erste über die Ziellinie. Damit sicherten sie sich ein Preisgeld in Höhe von 3.000€ und die Einladung zum prestigeträchtigsten Ruderrennen der Welt in Henley (England).

Hier sind alle Ergebnisse zum Download: LRV Berlin JTFO 2022

Text: Helge Heyken

 

Landesentscheid JTFO und Hamburger Meisterschaft

Bei strahlendem Sonnenschein und anspruchsvollem Gegen- bis Seitenwind fand zwei Tage vor dem Start der Sommerferien in Hamburg der Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ auf der Außenalster statt. Gestartet wurde, wie üblich, kurz vor dem Fähranleger „Alte Rabenstraße“ und die Ziellinie befand sich auf Höhe des Ruder Clubs Favorite Hammonia, welcher sein Vereinsgelände freundlicherweise wieder zur Verfügung stellte.

Neben den Qualifikationsrennen für das Bundesfinale fanden auch zahlreiche Anfängerrennen statt. Vor allem für die Anfänger war es bei dem Seitenwind im Startbereich eine Herausforderung, die Boote vor dem Start optimal auszurichten.

Bei den Jungs der Altersklasse 2008-2010 setzten sich im gesteuerten Renndoppelvierer die Jungs der Sophie-Barat-Schule knapp vor dem Wilhelm-Gymnasium durch und lösten somit die Fahrkarte für das vom 13.-17. September in der Hauptstadt ausgerichtete Bundesfinale. Bei den Mädchen der gleichen Boots- und Altersklasse dominierte die Mannschaft der Wichernschule das Rennen deutlich und sicherte sich so den Sieg und die Qualifikation deutlich vor den Booten der Konkurrenz.

Im Renndoppelvierer mit Steuermann der Jahrgänge 2005-2007 ruderten die Jungs von der Stadtteilschule Alter Teichweg knapp vor dem Wilhelm-Gymnasium über die Ziellinie und sicherten sich somit das Ticket nach Berlin. Im Gig-Doppelvierer setzte sich das Team vom Wilhelm-Gymnasium überraschend souverän gegen zwei Vierer vom Matthias-Claudius Gymnasium durch und wird Hamburg in Berlin vertreten.

Leicht hatte es in diesem Jahr der gleichaltrige Riemen-Gigvierer der Jungs vom Matthias-Claudius Gymnasium. Da kein Boot gegen sie gemeldet hat, haben sie sich Berlin-Qualifikation diesmal ohne Gegenwähr holen können. Bei den Mädchen der gleichen Altersklasse gewann die Crew vom Wilhelm-Gymnasium beide Doppelvierer. Da sie sich im Rennvierer viel wohler fühlten, entschied sich die Mädchen, in Berlin im Doppelvierer an den Start zu gehen. Der Gig-Doppelvierer wird dementsprechend von der zweitplatzierten Mannschaft des MCGs gefahren.

Im Achter gewann die Stadtteilschule Alter Teichweg knapp vor dem Boot des Heilwig-Gymnasiums. Da sie den Fokus aber auf den Doppelvierer und den Achter des Schülerpokals legen wollen, verzichtet die Mannschaft auf einen Start in Berlin, so dass der Achter des Heilwig-Gymnasiums Hamburgs vertreten wird. Ihre herausrande Leistung zeigte die Mannschaft der Stadtteilschule Alter Teichweg im Achter des älteren Jahrgangs 2005 und älter. Mit genau einer Minute Vorsprung kamen sie ins Ziel und gaben so einen Vorgeschmack darauf, dass beim Schüler-Achter-Cup der DRJ in Berlin, der im Rahmen des Bundesfinales ausgetragen wird, mit ihnen zu rechnen sein wird.

  Ergebnisse Landesentscheid 2022

66. Verbandsregatta des HSRVb: Ergebnisse und Bericht

Mittwoch, 18. Mai 2022: Die 66. Verbandsregatta des Hamburger Schüler-Ruderverbands bot bei windigem und sonnigem Wetter ein tolles Programm. Mit fast 500 Rollsitzen und 95 Booten in 25 Rennen gab es spannende Rennen über die 1000 und 500 Meter Strecke und eine großartige Stimmung am Westufer der Außenalster vor dem Der Hamburger und Germania Ruder Club. Hier sind die Ergebnisse und ein Fotobericht.

  Ergebnisse 66. Verbandsregatta 2022

(M)Indoor-Cup am 11.12.2021: Ausschreibung

Der Bessel-Ruder-Club Minden veranstaltet auch in diesem Jahr den Mindener Ergometerwettkampf – (M)Indoor-Cup . Aufgrund der anhaltenden Corona Pandemie haben sich die Veranstalter auch in diesem Jahr für das Online Format entschieden. Um einen Hauch von Ergocup-Feeling zu bekommen, wird das virtuelle Renngeschehen kombiniert mit Aufnahmen aus dem hauseigenen Veranstaltungsort und Live-Kommentar als Stream auf einem YouTube Kanal übertragen.

Als Teil der Veranstaltung ist in diesem Jahr auch der SchülerInnen-Ergo-Cup vom Bund Deutscher Schülerruderer ausgeschrieben. In allen Rennen der Veranstaltung sind natürlich sowohl Schulen als auch Vereine startberechtigt.

Alle wichtigen Informationen und die Ausschreibung gibt es auf der Homepage des Bessel-Ruder-Club Minden.

Termin: Samstag, 11. Dezember 2021
Erster Start: 09.00 Uhr
Ende: ca. 16.30 Uhr
Veranstaltungsort: Online
Kontakt: ergocup@besselrc.de
Meldeschluss: Mittwoch, 01.12.2021 – 18.00 Uhr
Livestream: YouTube

Nähere Infos zur Online Teilnahme und den technischen Voraussetzungen gibt es unter: homerace.nl

25./26. September: Deutscher Schüler-Ruder-Cup 2021

Die sinkenden Inzidenzen und die guten Erfahrungen mit der Durchführung der Schüler-Ergometer-Challenge haben den Bund Deutscher Schülerruderer ermutigt, im Herbst den Schüler-Ruder-Cup zu veranstalten. Wie bei der Ergo-Challenge wird das Team des Schüler-Ruder-Verbandes Niedersachsen die Veranstaltung ausrichten.
Die Schul-Meisterschaft findet am 25. und 26. September 2021 auf dem Maschsee in Hannover statt. Am Samstag rudern die Kinder (Jahrgänge 2007 und jünger) und am Sonntag die Junioren (Jahrgänge 2003 bis 2006). Vorläufe sind am Vormittag und Finals am Nachmittag. Alle Schüler starten im Gig-Doppelvierer und im Doppelvierer. Die Junioren starten zusätzlich noch im Gig-Vierer und im Achter (Schülerinnen und Schüler).

Sportler aus einem Umkreis von weniger als 200 Kilometern von Hannover sollen am Wettkampftag anreisen und abends wieder abreisen. Für Ruderer aus einer größeren Entfernung gibt es Betten in der Jugendherberge. Auf diese Weise reduziert sich die Anzahl der Aktiven auf dem Regattaplatz um die Hälfte. Durch die Anschaffung von acht Schwimmstegen entspannt sich die Situation beim An- und Ablegen noch einmal deutlich. Außerdem wird ein Hygienekonzept für den reibungslosen Ablauf der Regatta sorgen.

Termin: 25. – 26. September 2021
Ort: Hannover (Maschsee)
Meldeschluss: 15. September 2021 um 18.00 Uhr
Meldung per E-Mail an: meldung@srvn.de

   Ausschreibung Deutscher-Schüler-Ruder-Cup 2021

Statt Herbstfinale JTFO: Schulsport-Stafette 2021

Ein klassisches JTFO Frühjahrs- und Herbstfinale wird es 2021 nicht geben. Stattdessen hat die Deutsche Schulsportstiftung ein neues Wettbewerbsformat entwickelt, an dem sich alle Schulen zum Start des neuen Schuljahres beteiligen können.  Die sportlichsten Schulen Deutschlands ermitteln im „Bundesfinale vor Ort“ ihre Sieger. Qualifizieren können sich die Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb der  „Schulsport-Stafette“.

Der Wettkampf im Rudern findet als Ergometerwettkampf im Mixed Achter WK III statt (Jahrgang 2006-2009). Auch die Stafette hat ein Landesfinale und ein Bundesfinale. Bitte beachtet die Fristen zur Anmeldung und die Termine. Die sind knackig: Meldeschluss für das Landesfinale ist bereits der 2. Juli 2021 !!
Neu in diesem Jahr ist, dass mehrere Manschaften der Länder in das Bundesfinale einziehen können.
Details können der Ausschreibung  entnommen werden.

Der Weg zum „Bundesfinale 2021 vor Ort‘‘

Was: Deutschlandweite Schulsportwoche bestehend aus zwei
Teilnahmeoptionen (Aktionswoche und Wettbewerb)
Wann: „Schulsport-Stafette“ für Hamburg vom 16.08. bis 20. 08.2021
„Bundesfinale 2021 vor Ort“ vom 27. 09. bis 01.10 2021
Wo: Dezentral an allen Schulen in ganz Deutschland.
Die „Schulsport-Stafette“ findet jeweils schulintern statt.
Das „Bundesfinale 2021 vor Ort“ wird in Hamburg Rudern zentral  stattfinden.

Meldung: Bereits die Meldung für das Landesfinale (vor Ort) erfolgt nur über das Meldeportal von JTFO.

Meldeschluss Wettbewerb (führt zum Bundesfinale): 02.07.2021
Meldeschluss Aktionswoche: 02.08.2021

  Aufruf JTFO Schulsport-Stafette

  Ausschreibung JTFO Schulsport-Stafette Rudern

Alle Infos zur Schulsportstafette auf jugendtrainiert.com

Zeitschrift Rudersport: Spezial “Schul- und Jugendrudern”

In der Mai Ausgabe: „Gemeinsam Lernen im Boot“

Rudersport Titel-5-2021In der Mai-Ausgabe des offiziellen Verbandsmagazins RUDERSPORT sind zum Schwerpunktthema „Schul- und Jugendrudern“ Aufsätze von den Protektoren Achim Eckmann (Hamburg), Martin Meier (Minden) und Peter Tholl (Osnabrück) erschienen. Dabei geht es um die Themen: Kooperation Verein und Schule, Generationenvertrag, niedrigschwellige Wettkampfangebote und Ruderwanderfahrten.
Hier gehts zur Einzelheft- und Abobestellung: https://www.rudersport-magazin.de/index.php/abo

Foto: Die Titelseite zeigt Schülerruderer auf dem Bodensee.